Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können

Untersuchungs- und Behandlungsmethoden

Aufklärender Hinweis: Die Diagnose- und Therapieformen des Leistungskataloges sind (noch) schulmedizinisch (wissenschaftlich) nicht anerkannt. Die hier erfolgten Vorstellungen der Behandlungen sind insbesondere hinsichtlich ihrer Wirksamkeit nach den Kriterien der Schulmedizin (wissenschaftlichen Medizin) nicht nachgewiesen. Die Aussagen stützen sich auf Erfahrungswissen und traditionelle Anwendung.

PRP-Therapie (auch bekannt unter ACP)


Information zur PRP-Therapie: PRP ist in Deutschland auch unter dem Namen ACP (Autolog Conditioniertes Plasma) bekannt, den die Firma Arthex verwendet.

Wann kann die PRP-Therapie angewendet werden?

PRP bei Arthrosen: die PRP-Therapie wird bei schmerzhaften leichten bis mittelschweren Arthrosen1 (Grad I-III) in manchen Behandlungsfällen angewendet. Auch bei Sehnenentzündungen kann sie angewendet werden.

Der Behandlungsablauf

  1. Blutentnahme aus der Armvene
  2. Trennverfahren zur Gewinnung der körpereigenen Wirkstoffe in konzentrierter Form (PRP – Platelet Rich Plasma)
  3. Injektion dieser Wirkstoffe in die betroffene Region

PRP-Therapie: Bei der Behandlung schmerzhafter Entzündungen sollen körpereigene Faktoren in Ihrem Blut aktiviert werden.

PRP bei Sportverletzungen: Wann kann die PRP-Therapie erfahrungsgemäß in manchen Behandlungsfällen helfen?
Bei den meisten Verletzungen des Bewegungsapparates, der Bänder und Sehnen, aber auch bei Muskelverletzungen und Sehnenentzündungen besteht das Ziel die Heilung durch PRP zu unterstützen.

 

Chiropraktik

Chiropraktik

Der Patient wird auf funktionelle Fehlstellungen bzw. Blockaden hin untersucht. Muskelverspannungen und ein Ungleichgewicht des Muskeltonus können zu Blockaden führen. Diese können mit Hilfe sanfter Chiropraktik korrigiert werden. Häufig sind mehrere Gelenke betroffen, da diese Funktionsketten bilden. Wichtig ist nicht nur die Blockaden zu lösen, sondern anschließend ihren normalen Muskeltonus wieder herzustellen. Daher sind begleitende Therapieformen, wie z.B. strukturelle Osteopathie, die zur Muskellockerung beitragen ratsam.

 

Bandscheibentherapie nach Mc Kenzie

Bandscheibentherapie nach Mc Kenzie (Behandlung von Bandscheibenvorwölbungen (Protrusion) und Bandscheibenvorfällen (Prolaps)).

Mc Kenzie Übungen können gezielt bei Bandscheibenbeschwerden, z.B. in der Halswirbelsäule und der Lendenwirbelsäule eingesetzt werden. Kern der Rückenschule sind darüber hinaus Übungen, die den Alltagsbelastungen entgegenwirken sollen.

 

Akupunktur

Körperakupunktur, Ohrakupunktur,

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten bei verschiedensten Krankheitsbildern z.B. Allergien, Schmerztherapie, Migräne, Menstruationsbeschwerden, Klimakterium (Wechseljahrebeschwerden), Neurodermitis, Tinnitus.

Akupressur

Akupressur

Mit Hilfe der Finger oder des Triggosanschlüssels können Verspannungen gelöst werden. Dies kann oft bei Verspannungen Einsatz finden, aufgrund von Myogelosen (muskuläre Verspannungsknoten) und Enthesiopathien (Gruppe krankhafter Störungen gelenknaher Sehnenansatzpunkte, wie z.B. beim sogenannten Tennisellbogen).

Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie

In der Schmerztherapie findet die Stoßwellentherapie im menschlichen Körper vielseitige Anwendungsgebiete. Stoßwellen können Heilungsprozesse im Körper beschleunigen und Selbstheilungskräfte aktivieren. Der Stoffwechsel kann verbessert und die Durchblutung kann gesteigert werden. Dadurch kann sich geschädigtes Gewebe regenerieren und ausheilen.

Extrakorporale Stoßwellentherapie und einige Anwendungsgebiete:
- Epicondylitis bei Tennis-/Golferellebogen
- Schulterschmerzen z.B. Kalkschulter
- Patellaspitzensyndrom (Kniescheibenspitzenschmerzen)
- Schienbeinschmerz z.B. Tibiakantensyndrom
- Fersenschmerz z.B. Fersensporn
- Achillessehnensyndrom
- Kniearthrose
- tiefliegende Muskelverspannungen

Stoßwellentherapie als Alternative zur Akupunkturbehandlung

Für Patienten die an einer Akupunkturbehandlung interessiert sind, aber keine Nadeln mögen, lässt sich mittels eines speziellen Aufsatzes das Stoßwellengeräte auch zur Stimulierung der Akupunkturpunkte verwenden.

Schmerztherapie

Schmerztherapie

Akupressur, Akupunktur, sanfte Chiropraktik, Massagen können zur Schmerzlinderung beitragen.

Massagen

Klassische und Wellness Massage

Ausarbeitung von Myogelosen (Verspannungsknoten) in der Muskulatur, durch den Einsatz der Hände, dem Deuserstäbchen oder dem Bambusstab. Streichungen zur allgemeinen Entspannung und Steigerung des Wohlbefindens, wie zum Beispiel Gesichtsmassage oder Breussmassage.

Allergien

Allergien und Autoimmunerkrankungen


Allergien und Autoimmunerkrankungen können die gleiche Ursache haben: Eine falsche bzw. übersteigerte Immunabwehr des Körpers auf harmlose Antigene bzw. körpereigene Strukturen. Daher können häufig die gleichen Therapieformen bei beiden Erkrankungsformen Anwendung finden. Sie können öfter dem Patienten Linderung der Symptome und Verbesserung der Lebensqualität ermöglichen.

Therapieauswahl: Ausleitung und Umstimmung. Akupunktur und Ohrakupunktur. Entspannungsmassagen zur Senkung des Cortisolspiegels.

Und Darmsanierungs-, Ernährungs-, Schwangeren-, Sport- und Hyposensiblisierungsberatung.

Alternative Krebstherapien

Alternative Krebstherapien

verschiedene alternative Krebstherapien, die ergänzend / begleitend zur Schulmedizin helfen können. Für Patienten die sich nicht operieren, bestrahlen oder mit Chemotherapie behandeln lassen wollen. Auch für Patienten, die nach ergänzenden alternativen Therapiemöglichkeiten suchen, geeignet.
Blutegeltherapie

Blutegeltherapie

Hauptwirkungen der Blutegeltherapie: schmerzreduzierend (lokal), entzündungshemmend (lokal), blutvedünnend (systemisch), gerinnungshemmend (systemisch). Mögliche Einsatzgebiete Gelenkschmerzen, Unterschenkelgeschwür, Sehnenscheidenentzündungen (z.B. Golferarm, Tennisarm), Rheumatische Erkrankungen, Mittelohrentzündung, Hörsturz, Tinnitus, Furunkel, Abzessen, Wirbelsäulensyndromen, Durchblutungsstörungen nach Haut und Gewebetransplantionen.